Betoninstandsetzung

Zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit (Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit) geschädigter Betonbauteile sind in der Regel folgende Arbeitsschritte notwendig:

  • Entfernen von nicht tragfähigen Betonteilen und Freilegen der Bewehrung (u.a. Sandstrahlen, Hochdruck und Höchstdruckwasserstrahlen)
  • Korrosionsschutz der Bewehrung und Haftbrücke für nachfolgende Reprofilierung
  • Ergänzung fehlender Bewehrung einschließlich nachträglicher Bewehrungsanschlüsse mit geprüften Systemen
  • Partielle oder flächige Reprofilierung der Ausbruchstellen und Feinspachteln der Oberfläche mit geprüften PCC-Betonersatzsystemen
  • Auftrag von Oberflächenschutzsystemen

Die Arbeiten nach DAfStb-Richtlinie „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“ (Stand Oktober 2001) werden durch unser qualifiziertes Fachpersonal (SIVV-Nachweis, Düsenführerschein, etc.) ausgeführt. Unser Unternehmen ist Mitglied der Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.V.    

weitere Informationen (940kb)